Gestern (20.01.2014) wurde ich von Frau Beate Heinz angeschrieben, ob sie meine Homepage auf Ihrer Seite vermerken dürfte. Daraufhin hab ich mir diese Seite angesehen, und dabei festgestellt, dass Frau Heinz Kliniken und Bestattern Kleidung für Sternenkindern zu Verfügung stellt. Viele andere fleißige Helferinnen helfen mit, um diesen Kindern „passende“ Bekleidung zur Verfügung zu stellen (Kleidung aus dem Handel ist ja einfach zu groß).

Also – falls jemand gerne handarbeitet, und sich hier gerne engagieren möchte: Hier ist die Webadresse: http://kleidungfuerengelchensternchen.xobor.de/

_____________________________

Musikalische Lesung aus
„Unendlich Klara“
In Bitterfeld / Wolfen Nord

Gitarre und Gesang: Bernd Pakosch
Lesung: Astrid Spengler

Am Samstag, den 22.Oktober 2011 um 15.00 Uhr

In 06766 Bitterfeld-Wolfen * Wolfen-Nord
Ernst-Toller-Straße 13
Im Katholischen Gemeindezentrum „Edith Stein“

 

19.03.2011:

Wie ihr in den älteren Beiträgen dieser Rubrik entnehmen könnt, haben Barbara und Mario Martin eine Pedition auf den Weg gebracht, die dazu führen soll, daß auch Kinder mit einem Geburtsgericht unter 500 gr. anerkannt werden, und man für diese Kinder ebenfalls eine Geburtsurkunde erhält.

Hierüber berichten nun auch die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Wer diesen Bericht schon vor der Ausstrahlung sehen möchte, kann ihn sich über diesen Link: www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1280080/Sternenkinder ansehen. Nachfolgend noch die Sendetermine:

ZDF Infokanal 02.04.2011um 6:30 Uhr + 0:15 Uhr, 03.04.2011 um 5:30 Uhr + 11:15 Uhr + 21:45 Uhr , 05.04.2011 um 12:30 Uhr, 07.04.2011 um 15:45 Uhr, 08.04.2011 um 13:02 Uhr + 15:15 Uhr + 19:20 Uhr

Kurzbeitrag:
ZDF Infokalnal 18.03.2011 um 21:30 Uhr

auf 3 Sat (Recht Brisant) 20.03.2011 um 18:30 Uhr

 

Hinweis: Die Pedition kann immer noch unterschrieben werden – allerdings nicht mehr online. Bitte geht auf die Homepage von Barbara und Mario Martin. Dort könnt Ihr Euch ein Formular runterladen, unterschreiben, und zurücksenden. Den Link zu der Homepage findet ihr ebenfalls in dem früheren Beitrag zur Pedition.

 

_______________________________________________________________________________

 

 

Meine lieben Nutzer dieser Homepage. Heute hat mich eine E-Mail von Astrid Spengler erreicht, wo Sie mir mitteilte, daß sie wieder eine neue Lesung plant. Daraufhin habe ich Sie gebeten, mir doch schon mal die Daten zu geben, um sie Euch zur Verfügung stellen zu können. Dann kamen folgende Zeilen, die ich Euch nicht vorenthaleten möchte:

 

 

 Liebe Sternenkindeltern, Interessierte, Freunde und Helfende!

Die Zeit vergeht… Und dabei ist Zeit doch etwas so relatives…

Nun nähert sich der Sommer schon fast wieder seinem Ende. Vor ein paar Tagen habe ich die ersten Störche gesehen, die sich auf einem abgerodeten Feld versammelt haben.

Den Herbst im Jahr 2006 habe ich in ganz besonderer Erinnerung. Es wurde in dem Jahr innerhalb ganz weniger Tage Herbst, ja fast schon Winter, mit plötzlich fallenden Temperaturen. Mit einem heftigen Sturm waren die Bäume von einem auf den anderen Tag kahl. Sturm, Regen und Sonne wechselten sich innerhalb kürzester Zeit ab. Viele Extreme an wenigen Tagen.

Und genau diese Extreme bestimmten auch unsere Tage im Herbst 2006. Klara wurde geboren.

Klara würde an diesem 23.Oktober 4 Jahre alt werden. Würde.

So viel ist in der Zwischenzeit passiert… Hochs und Tiefs, aber immer Leben pur!

Im Oktober 2009 hatten wir das Glück, unser Erdenkind Freya Frederike in die Arme schließen zu dürfen. Freya wird nun am 10. Oktober schon ein Jahr alt.

Es freut mich darum sehr, dass ich dich – zwischen den Geburtstagen meiner zwei Mädchen –  am 17. Oktober 2010 zu einer musikalischen Lesung aus „Unendlich Klara“ einladen darf.

Ermöglicht wird die Veranstaltung auf Initiative von Chrystiane Rapisarda von der „Stiftung Trauerbegleitung und Bestattungskultur“ in Hannover (Homepage: www.stiftung-trauerbegleitung.de)

Musikalische Lesung aus „Unendlich Klara“

in Hannover

Gitarre und Gesang: Bernd Pakosch

Lesung: Astrid Spengler

Wann?

am Sonntag, den 17.Oktober 2010 um 11.00 Uhr

Wo?

Friedhofskapelle Stadtfriedhof Stöcken

Stöckener Str. 68; 30419 Hannover

Ich freue mich an diesem Tag wieder einmal, besondere „Zeit für und mit Klara“ zu haben.

Vielleicht ist es dir ja irgendwie möglich zu kommen- es würde mich sehr freuen!

Es wäre schön, wenn Du diese Einladung an Deine Kontakte weitergeben würdest, für die Hannover erreichbar und die Lesung interessant wäre.

Mit ganz herzlichen Grüßen,

Astrid

www.unendlich-klara.confox.net

 ____________________________________________________________________________________

 

 

Musikalische Lesung aus „Unendlich Klara“

Ich mache mich wieder auf den Weg – mit Klara Lotta im Herzen und Freya Frederike fest im Arm…

Am 12.06.2010 haben wir eine musikalische Lesung aus „Unendlich Klara“ geplant.

Unser Erdenkind Freya ist nun ein fast acht Monate alt und wir genießen das Leben mit ihr jeden Tag ganz bewusst.

Gleichzeitig wird mir aber auch immer wieder deutlich, dass Klara nicht da ist – und doch hat sie ihren festen Platz in unserer Familie. Auch Freya wird mit dem Wissen aufwachsen, dass sie eine große Schwester hat.

Ich merke, wie wichtig es für mich ist, auch „Zeit für Klara“ zu haben. Aus diesem Grund freue ich mich auch ganz besonders auf die Lesung in Zwickau.

Beginn ist am 12.06.2010 um 19.00 Uhr
im Bestattungshaus Hölig
Karl-Keil-Str. 40
in 08060 Zwickau.

Gitarre und Gesang: Bernd Pakosch
Lesung: Astrid Spengler
mit Fotosausstellung

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr diese Einladung an eure Kontakte weitergeben würdet für die Zwickau erreichbar und die Lesung interessant wäre.

Mit ganz herzlichen Grüßen,
Astrid

_____________________________________________________

 

Meine lieben Kunden und Besucher, es ist ein Sterneneltern- bzw. Sternenkinderabend angesetzt – diesen will ich Euch nicht vorenthalten:

* es werden texte von p.f.thomése, gabriele gerárd und astrid spengler gelesen, autoren, die gekonnt von ihren eigenen verlusten erzählen.
* das kontrabass/saxophon duo miethe/nonnenmacher wird den abend musikalisch begleiten, dazu gibt es
* lyrik von kathrin schadt,
* einen vortrag der bestatterin angela fournes und
* einen film von dörte grimm.

gerne möchten wir sie daran erinnern, dass dieser abend noch einmal von kathrin schadt alleine moderiert wird.
wir freuen uns auf ihr unerschrockenes erscheinen.“

Dienstag, 23.02.2010
20 Uhr in der „Roten Beete“, Gleditschstr. 71 Ecke Grunewaldstr., Ubahnhof Eisenacherstr.
Eintritt 4 Euro
Kontakt: www. (eatmypussy) .de, (eatmymessage)@live.com
(Klammern entferen) ___________________________________________

Petition

Die Pedition befindet sich zur Zeit im Prüfungsverfahren.

Es dürfen weiter handschriftliche Unterschriften gesammelt und eingereicht werden. Dieses Fomular kann auf www.jltfpw.jimdo.com/unterschriftenaktion herunter geladen werden.

BITTE immer schnellstmöglich an Familie Martin senden, damit sie es direkt an den Peditionsausschuß schicken können.

 

Folgende E-Mail erhilet ich gestern (16.12.09) von Familie Martin

Hallo ihr Lieben, die ihr uns schon so nett bei unserer Forderung unterstützt habt,

viele haben es ja sicherlich schon mitbekommen:
unsere 19.480 Online-Unterschriften werden auf Bundesebene nicht akzeptiert. Trotz Bemühungen unseres Berliner Anwalts & des Büros des Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Rheingau-Taunus und Limburg, muss die Petition von Euch allen noch einmal auf der Plattform des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages „epetitionen“ unterzeichnet werden. (zu den Hintergrundinfos dazu bitte bis zum Abgrenzungsstrich herunterscrollen)

 

Wir haben die Petition auf der Online-Plattform des Bundestages noch einmal angemeldet, nun ist sie online und wir bitten Euch alle nochmals zu unterschreiben.

Sie heißt: Petition: Personenstandswesen – Aufnahme aller geborenen Kinder in das Personenstandsregister

und ist hier zu finden: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3bsa=details%3bpetition=8698

 

BITTE NEHMT EUCH EIN PAAR MINUTEN ZEIT UND UNTERZEICHNET NOCH EINMAL.

Und so geht es:
WICHTIG! Ihr müsst Euch zunächst registrieren, bevor ihr mitzeichnen könnt.

  1. Schritt: Bitte folgt dem Link: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3bsa=details%3bpetition=8698
  2. Schritt: Bitte klickt auf den Button: REGISTRIEREN.
  3. Schritt: Scrollt dann etwas nach unten und gebt Eure Daten ein und klickt auf registrieren.
  4. Schritt: Ihr bekommt dann eine Email. WICHTIG: in dieser Email bekommt ihr Euren Benutzernamen, z. B.  NUTZER123456
  5. Schritt: nun könnt ihr in die Login-Felder den Benutzernamen (NUTZER?.) und Euer Passwort eingehen
  6. Schritt: klickt auf unsere Petition, die in einer Liste aufgeführt wird. Name: Personenstandswesen – Aufnahme aller geborenen Kinder in das Personenstandsregister
  7. Schritt: Klickt dann auf ?Petition mitzeichnen?
  8. Schritt: Ihr bekommt eine Bestätigungsemail.

 

Das wars & es dauert keine 2 Minuten.

Bitte informiert auch Eure Verwandte, Freunde und Bekannte und bittet Sie mitzumachen. Viele denken es läuft als Verlängerung noch mit der Unterschrift, die sie einst gegeben haben. Das stimmt nicht, JEDER MUSS NOCHMALS SEINE STIMME ABGEBEN.
Die Petition ist bis zum 27.01.2010 befristet und nur bis dahin kann unterzeichnet werden.

Danke danke danke für Eure Unterstützung…

LG Barbara und Mario Martin mit Joseph-Lennard, Tamino-Federico und Penelope-Wolke fest im Herzen…

 

_____________________________________________________________________

 

Hintergrund

Was bisher geschah:

Wir haben die Petition am Dienstag 01.12.09 auf Bundes- und Landesebene eingereicht.
Am Donnerstag darauf erreichte uns ein Anruf aus dem Petitionsausschuss des Bundes, dass alle Unterschriften, die wir über unsere Internetseite erhalten haben, nicht zählen.
Unsere 19.200 Unterschriften werden daher auf Bundesebene nicht akzeptiert. Obwohl das System auf unserer Homepage identisch zu dem auf der Homepage des Petitionsausschusses ist & uns der Datensatz aller Unterzeichner vorliegt, nimmt der Petitionsausschuss diese Unterschriften nicht an. Selbst ein von uns beauftragter Anwalt aus Berlin & der Bundestagsabgeordnete des Kreis Limburg-Weilburg, Herr Willsch, konnten auch nach mehrmaligen Anfragen & Bitten beim Petitionsausschuss keine Ausnahme erwirken. Alle Bemühungen blieben erfolglos.
Die Unterschriften müssen zwangsläufig ? wider anderen Aussagen zu Beginn unserer Unterschriftenak tion ? von allen Befürworter unserer Forderung auf der Plattform vom Bundestag „epetitionen“ nochmals geleistet werden.

Was geschieht nun und was bedeutet das?

Die Petition muss wiederholt werden & alle, die bereits auf unserer Homepage ihre Unterschrift gegeben haben, müssen dort noch einmal unterschreiben. Wir haben bereits die Einstellung unserer Petition beantragt.

Nun ist die Petition online:

http://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8698

Sobald die Petition online ist, startet eine Unterzeichungsfrist von 6 Wochen.

Was wir nun hoffen!

? dass ihr auch nicht aufgebt & unsere Forderung noch einmal unterstützt!

Wenn wir es schaffen, dass alle noch mal dort unterschreiben, können wir es allen zeigen, dass wir mit unserer Forderung gehört werden wollen!!! Sollten wir wieder eine so hohe Zahl an Unterzeichnern haben, stehen die Chancen sehr gut, dass wir dort sogar eine öffentliche Beratung und ein Rederecht erhalten!!!
Deswegen würde es uns freuen, wenn ihr uns alle weiterhin unterstützt und wieder alle Leute in und um Euer Umfeld mobil macht.

Immer das Positive sehen: der Vorteil ist …

„Wird eine Petition innerhalb von 3 Wochen nach Eingang (bei öffentlichen Petitionen rechnet die Frist ab der Veröffentlichung im Internet) von 50.000 oder mehr Personen unterstützt, wird über sie im Regelfall im Petitionsausschuss öffentlich beraten. Der Petent wird zu dieser Beratung eingeladen und erhält Rederecht.“

By the way:

Das Merkwürdige ist: auf Landesebene ist unsere Petition mit den Unterschriften – so wie wir es gemacht haben (auf unsere Homepage) völlig rechtens … Nur: bevor das Personenstandsgesetz auf Bundesebene nicht geändert wird, kann auf Landesebene nichts mit der Petition bewirkt

 

________________________________________________________________________

 Treffen von Sternenkinderneltern am 01.08.09 in Bayern (Bruck/Opf.)

 _______________________________________________________________________

Austellung für unsere Sternenkinder:

Vom 31.08. bis 18.09.2009 fand im Foyer der Kreissparkasse Limburg eine Ausstellung „Eine Petition für Sternenkinder“ statt.
Initiatoren sind Barbara und Mario Martin – Initiatoren der Unterschriftenaktion „Unter 500g kein Mensch“.